AACSB – Association to Advance Collegiate Schools of Business

Die Association to Advance Collegiate Schools of Business (AACSB) gilt als das international renommierteste Gremium zur Akkreditierung von Business-Programmen wie zum Beispiel dem MBA. Anders als bei vielen anderen Akkreditierungsprogrammen akkreditiert die AACSB nicht nur einzelne Studienprogramme sondern ganze Institutionen. Das Akkreditierungsverfahren ist für die Hochschulen und Business-Schools sehr anspruchsvoll. Die AASCB-Akkreditierung ist in den USA anerkannt.

Hintergrund

Gegründet wurde die AACSB vor rund 100 Jahren im Jahr 1916. Sitz der Non-Profit-Organisation ist St. Louis in den USA. Weltweit wurden bis heute rund 650 Institutionen von der AACSB akkredititert. Bei dem allegrößten Teil der akkreditierten Business Schools handelt es sich um US-amerikanische Institutionen. In Deutschland wurden bislang gerade einmal sieben Institutionen von der AACSB akkreditiert:

Akkreditierungsverfahren

Das Akkreditierungsverfahren der AACSB ist für die Institute und Einrichtungen, die die Akkreditierung erhalten wollen sehr anspruchsvoll und erstreckt sich oft über einen langen Zeitraum. In einem ersten Schritt muss sich der Akkredititerungskanditat um eine Mitgliedschaft in der AACSB bewerben. Nach der Aufnahme, die keineswegs selbstverständlich ist, wird den Kandidaten ein Mentor zugeteilt.

Der Mentor hat die Aufgabe, den Ist-Zustand des Bewerbers zu analysieren und gemeinsam mit der Institution einen Plan zur Erreichung der AACSB-Standards zu entwickeln. Der erarbeitete Plan wird einem Gremium vorgelegt, dass die Umsetzungs-Chancen einschätzt und das weitere Verfahren festlegt. Während der Realisierung des Plans werden die Erfolge regelmäßig kontrolliert.

In einer abschließende Kontrolle wird eine Empfehlung zur Akkreditierung oder zur Ablehnung gegeben. Diese Empfehlung muss von einem weiteren Gremium bestätigt werden. Erst danach tritt eine Akkreditierung in Kraft.

 

The following two tabs change content below.
Mario Schröder studiert im Fernstudium Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik mit den BWL Spezialisierungen "Business Controlling" und "Financial Service Management". Ziel ist es nach dem Bachelor of Science den MBA zu machen. Er ist leidenschaftlicher Value Investor bei Value-Investing.org.

Leave a Comment

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

BWL on Twitter ironschroedi RSS Feed Personal DNA Email Mario Schröder