Die Tücken der Buchhaltung in der Praxis

by Mario Schröder on 25. November 2013

Am vergangenen Donnerstag und Freitag bin ich an der Buchhaltung verzweifelt. Außerdem hat mich mein Scanner ziemlich bei der all-jährlichen Steuererklärung im Stich gelassen.

Buchhaltung ist an sich nichts schwieriges für mich. Ich habe Buchführung, Rechnungswesen bereits in der Schule gehabt und war darin immer sehr gut. Aber die Praxis sieht nun leider immer etwas anders aus als die Lehre. 

Ich habe mein Theoriewissen versucht direkt in der Praxis anzuwenden. Dazu muss man noch erwähnen, dass ich den „Buchhaltungsprozess“ fast komplett ausgelagert habe. Die Buchhaltung wird durch extern durchgeführt und ich habe nur noch meine Papierrechnungen hier vorliegen und Scanne diese ein. Abgespeichert im Ordner Rechnungen werden diese dann sofort (alles 3-4 Stunden) in die Cloud übertragen und dort in das Buchhaltungssystem integriert, wo sie dann von meiner Buchhalterin gebucht und verbucht werden.

Leider lag beim Scannen schon der Fehler, ich weiss nicht wieso, aber beim Scan sah noch alles wunderbar aus und nach der Speicherung waren alle Dateien schwarz, grau, dunkelgrau, hellgrau – alles nur eben nicht das was sie sein sollten – weiß mit schwarzer Schrift.

Damit hat sich dann auch mein Buchhaltungstag als ein rießiges Fiasko herausgestellt.

Mittwoch gehts weiter in meinem Lernplan.

The following two tabs change content below.
Mario Schröder studiert im Fernstudium Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik mit den BWL Spezialisierungen "Business Controlling" und "Financial Service Management". Ziel ist es nach dem Bachelor of Science den MBA zu machen. Er ist leidenschaftlicher Value Investor bei Value-Investing.org.

Leave a Comment

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Previous post:

Next post:

BWL on Twitter ironschroedi RSS Feed Personal DNA Email Mario Schröder